Nachhaltige Beziehung zwischen Menschen und Leder

In letzter Zeit hat "Veganes Leder" Aufmerksamkeit erregt.
"Veganes Leder" ist sogenanntes "Kunstleder", aber das, was Aufmerksamkeit erregt, ist veganes Leder, das aus natürlichen Materialien gewonnen wird.

Sie können bereits Pinatex kaufen, das die auf dem Foto gezeigte Ananasfaser verwendet. Ein Vliesstoff aus Ananasfasern, beschichtet mit Polyurethanharz, hergestellt in Spanien. Chanel erhielt viel Aufmerksamkeit mit der Einführung eines Hutes aus Pinhatex. Aufgrund seiner matschigen Faserdichte ähnelt seine Textur jedoch eher Papier oder Vlies als Leder. Daher kann es nicht als Ersatz für Leder verwendet werden. Es enthält auch Polyurethan und wir sind besorgt über die Meeresverschmutzung und die biologische Abbaubarkeit.
Als weiteres vielversprechendes Material befindet sich veganes Leder mit Pilzhyphen in der Entwicklung. Es ist ein umweltfreundliches Material, das kein CO2 ausstößt und weniger Wasser verbraucht. Ich möchte SYRINX so schnell wie möglich ausprobieren, deshalb achte ich darauf.

Diese veganen Leder ziehen aufgrund der mit Kühen verbundenen Umweltprobleme Aufmerksamkeit auf sich. In den letzten Jahren wurde das beim Aufstoßen von Rindern enthaltene Methangas als eine der Hauptursachen für die globale Erwärmung angeführt. Daher schreiten die Forschungen zu Zusatzstoffen und zur Züchtung zur Reduzierung des in Rülpsen und Aufstoßen enthaltenen Methangases voran, und gleichzeitig wird auch die Emissionsregulierung untersucht. Aufgrund dieses Trends ist auch die Entwicklung pflanzlicher Fleischersatzprodukte begeistert. Veganes Leder zieht die Aufmerksamkeit auf sich, weil die Fleischersatzprodukte weiter verbreitet werden und die Menge der aufgezogenen Rinder reduziert wird, was zu weniger rohem Leder führt.

Gleichzeitig mache ich mir jedoch Sorgen über die falsche Informationsübertragung, dass "Leder schlecht für die Umwelt ist".

Rindsleder ist ein recyceltes Fleischnebenprodukt und ein umweltfreundliches Material.
Wir züchten oder schlachten keine Kühe, um Rindsleder herzustellen.
Wenn das Leder als Leder entsorgt wird, ohne recycelt zu werden, führt die Verbrennung zu ernsthaften CO2-Emissionsproblemen. Die Entwicklung von veganem Leder ist aktiv, falls sich die Fleischersatzprodukte in Zukunft verbreiten sollten. Leder, das das erhaltene Leben schätzt und Nebenprodukte recycelt, ist jedoch immer noch umweltfreundlich.

Methan wird auch aus Reisfeldern erzeugt. Ungefähr die Hälfte der Weltbevölkerung isst Reis als Grundnahrungsmittel, und Reisfelder können nicht beseitigt werden, um Methan zu reduzieren. Daher ist die Forschung zur Reduzierung der Methanbildung in Anbaumethoden wichtig. Gleiches gilt für Nutztiere, und es ist wichtig, die Methanemissionen in einem nachhaltigen Bereich zu kontrollieren. Insofern wird die Lederindustrie als umweltfreundliche Industrie benötigt, die Altleder zu Leder recycelt.

Leder existiert seit prähistorischen Zeiten und hat die Geschichte mit der Menschheit geteilt.
Wir möchten auch untersuchen, "was Menschen und Leder tun können, um eine nachhaltige Beziehung aufrechtzuerhalten", ohne großen Aufwand.